top of page
  • AutorenbildDave

Die verlorene Katze (und was das mit Gott und dir zu tun hat)


Unsere Katze Simcha war einige Tage lang verschollen, wurde schmerzlich vermisst und leidenschaftlich gesucht. Meine Frau Delin hat einen berührenden Facebook-Post dazu veröffentlicht, den ich euch nicht vorenthalten möchte. Lest selbst:


Unsere süsse Simcha ist wieder zu Hause. Danke allen die mitgebet haben! Es hat mich sehr berührt, wie viele im Dorf mitgeholfen haben sie zu suchen, auch ganz unbekannte liebe Menschen. Ich hatte so viele schöne Begegnungen dadurch. Danke Jesus!!!


Als ich all diese Vermissten-Anzeigen aufgehängt habe und nach ihr gerufen habe und sie überall gesucht habe und mir einfach gewünscht habe sie wieder zu sehen, da kam mir Folgendes in den Sinn:

Gott sucht uns genauso, er sehnt sich, uns nah bei sich zu haben, er sehnt sich danach, dass wir wieder zu Hause bei ihm sind, und uns von ihm umarmen lassen. Er geht durch die Strassen und sucht uns, er sehnt sich nach dir und nach mir. Er ruft unsere Namen, wie ich dauernd „Simcha“ rief. Es schmerzt ihn, wenn wir nicht bei ihm sind, weil er uns liebt, noch viel mehr als ich Simcha liebe.

Gott sucht uns genauso, er sehnt sich, uns nah bei sich zu haben.

Er will jeden einzelnen Menschen in eine tiefe Beziehung zu ihm ziehen. Er möchte uns nah an sein Herz ziehen, so dass wir seinen Herzschlag spüren und erleben wie wunderbar gut und erfrischend er ist und wir geborgen und zu Hause sind in seiner Nähe.


Mein Mann hat Simcha gefunden und sie folgte ihm den ganzen Weg zu unserem Zuhause. Das macht nicht jede Katze, manche wollen nicht mit. So ist auch jeder von uns frei, Gott nachzufolgen oder nicht, sobald wir seinen Ruf nach uns hören. Hätte unsere Katze nicht kommen wollen, wie traurig wär das gewesen. Aber sie kam wieder zu uns, wie wunderbar!! So freut sich Gott über jeden, der zu ihm kommt und er macht ein Freudenfest über jeden einzelnen, weil er jeden Menschen unendlich liebt.

Er liebt dich!! Er liebt dich!! Er liebt dich!!

Er möchte dein Papa sein, der dich liebevoll in die Arme nimmt, dich streichelt und segnet. Und du endlich zu Hause sein kannst. So wie unsere Katze unaufhörlich geschnurrt hat, als sie wieder bei uns war und wir uns mega gefreut haben sie wieder zu sehen. So können wir Gottes Nähe und Geborgenheit spüren und er geniesst uns, sobald er uns in die Arme schliessen darf.


Übrigens: Simcha heisst Freude Du bist Gottes Liebling, Gottes grosse Freude!

79 Ansichten0 Kommentare

Comments


Keinen Beitrag mehr verpassen:

bottom of page